UmspannwerkFoto: Julian Matschinske - März 2013

Bereits in der letzten Ausgabe des Blättlas konnten wir über die voraussichtliche Neuordnung der Flächen des ehemaligen Umspannwerkes Gebersdorf informieren und schlossen: „Wir werden, zusammen mit unserer Stadträtin Katja Strohhacker, die künftige Entwicklung weiter verfolgen und entsprechend berichten.“

1. Ampelregelung Diebacher Strasse

Bezüglich unserer Anregung einer Ampelanlage zur Entschärfung der Einmündung Diebacher Straße / Rothenburger Straße erhielten wir in der Versammlung eine nur mäßig zufriedenstellende Antwort, die man kurz gefaßt mit „im Prinzip ja, aber voraussichtlich erst 2023“ (d.h. nach Inbetriebnahme des U-Bahnhofs Gebersdorf) wiedergeben kann. Schade, daß man keine vorzeitige Beseitigung der Gefahrenquelle vornehmen kann/möchte.

Kein Thema hat die Bürger in Gebersdorf in den letzten Jahren so bewegt, wie der Aufbau der Not-Gemeinschaftsunterkunft in der Diebacher Straße 4. So war am 26. Januar 2016, “Tag der offenen Tür“, der künftige Speisesaal mehr als gefüllt, als über 300 Besucher sich einen Eindruck über die bevorstehende einen Entwicklung verschaffen wollten. Nach dem Eingangsstatement durch den Leiter des Sozialamtes, Dieter Maly, mit einem allgemeinen Überblick, hatten die Besucher die Gelegenheit sich mit einem Rundgang durch die Räumlichkeiten sowie einer Fragerunde in einzelnen Gesprächskreisen mit Sozialamt, Rotem Kreuz und Polizei zu informieren.

Schaukasten    Foto: Norbert Baer

Normalerweise erübrigt es sich, zu diesen Bildern irgendeinen Kommentar abzugeben, da diese selbsterklärend sind. Und dennoch muss man sich fragen: Was soll das!

Viele „Anhängern“ der 80er Jahre kennen diese Textzeile (Text „Theater“: Ralph Siegel / Bernd Meinunger), denken gleich an den von Katja Ebstein gesungenen Hit der 80er Jahre, und mancher summt ihn vielleicht auch gleich vor sich hin.

In Gebersdorf denkt man aber sicher auch an das Schild „Theater“ an der Einmündung Windsheimer Straße / Gebersdorfer Straße, das jährlich eine Vergnügung der besonderen Art ankündigt, also quasi:

The same procedure as every year

Gehören Sie vielleicht auch zu der Spezies, die nur mal schnell zum häuslichen Briefkasten will, und dabei – man ist ja gleich zurück – die Haustüre offen läßt?
Oder zum Einkaufen geht und dabei die Tür nur „zuzieht“ ohne sie abzusperren? Dann waren Sie sicher nicht beim Informationsabend der SPD Gebersdorf/Großreuth mit Stadträtin Katja Strohhacker zum Thema „Einbruchskriminalität“.

Arbeiten an den beiden SchaukästenFotos: Norbert Baer

Was in der großen Politik den „Akteuren“ der großen Koalition mitunter manchmal mehr oder auch manchmal weniger gut gelingt, das aufeinander zugehen, um sich abzustimmen, diese Herausforderung stellt in Gebersdorf natürlich keinerlei Probleme dar.

HalloweenFotos: Jochen Soyk

Wer am 31.Oktober 2014, dem Vorabend von Allerheiligen durch die Bibertstraße in Gebersdorf spazierte, brauchte starke Nerven.

Denn an diesem Abend verwandelte sich das Haus der Familie Wening bereits zum zweiten Mal in das Gebersdorfer „Halloweenhouse“ und lockte allerlei untotes Leben an.

Seite 2 von 2

A- A A+

Benutzerbereich

Loggen Sie sich hier ein um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

Sollte etwas fehlen senden Sie bitte eine E-Mail an support@bv-gebersdorf.de