Baustellen 2018/2019

Auf Ihrem Heimweg tut sich was!

SÖR und Verkehrsplanungsamt hatten zur Informationsveranstaltung am 31. Mai eingeladen und rund 60 interessierte Bürger fanden sich im Multimediaraum des Südwestparks ein.

Frank Jülich, Leiter des Verkehrsplanungsamtes, und Ronald Höfler, Kaufmännischer Werkleiter des Servicebetriebs Öffentlicher Raum, informierten zu folgenden geplanten Bauarbeiten in Röthenbach (die auch in Gebersdorf von Interesse sein dürften) und Gebersdorf (weitere Info siehe auch in der Homepage von SÖR unter: www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/aktuell_51563.html):

1. Umbau der Kreuzung am Steiner Schloß
Ist-Zustand:

  • Auffällige Unfälle aufgrund zweiphasiger Ampel-Steuerung
  • Keine bzw. mangelhafte Radverkehrsführung im Kreuzungsbereich
  • Kein Blindenleitsystem
  • Keine Barrierefreiheit der Bushaltestellen

Planung:

  • Sicherheitsgewinn durch dreiphasige Schaltung
  • Markierung von Radstreifen Lückenschluss und Sicherheitsgewinn
  • Barrierefreie Haltestellen und Blindenleitsystem
  • Anschluss an die Planung Ansbacher Straße

Bauphase 1 (März - Juli 2018):
Erneuerung Seite Bahnhofstraße; Einmündung Bahnhofstraße und Rednitzstraße während der ganzen Bauzeit gesperrt
Bauphase 2 (August - November 2018): Erneuerung der Seite Rednitzstraße

2. Barrierefreier Ausbau des Busbahnhofs Röthenbach
Ist-Zustand:

  • Mittelinsel über Dombühler Straße in Höhe Insinger Straße ohne Zebrastreifen, geeigneter Aufstellfläche und barrierefreier Absenkung des Bordsteins
  • Haltestellen Busbahnhof sind nicht behindertengerecht ausgebaut
    → Kein Blindenleitsystem vorhanden
    → Die Bordsteinhöhen sind zu niedrig (11cm-16cm)

Planung:

  • Zebrastreifen über Dombühler Straße
  • Barrierefreier Ausbau
  • Höchste Prioritätsstufe
  • Schneller Umstieg Bus - U-Bahn
  • Mobilitätseingeschränkte Personen profitieren
  • Bauzeit insgesamt 12-15 Wochen
  • Bauzeit in den Ferien 2018
  • Beeinträchtigungen nur: temporäre Verschiebung der Haltestellen

3. Radwegausbau in der Ansbacher Straße (zwischen der Kreuzung am Steiner Schloß und dem Röthenbacher Einkaufszentrum)
Ist-Zustand:

  • Radverkehrsanlagen fehlen
  • Erhebliche Straßenschäden

Planung:

  • Wichtiger Lückenschluss im Radverkehrsnetz
  • Enormer Sicherheitsgewinn für Radfahrer
  • Fußgänger profitieren
  • Kostenersparnis w/zeitgleicher Ausführung mit Umbau Kreuzung Steiner Schloss
  • Bauzeit Juni- September 2018
  • beide Fahrtrichtung Stein-Nürnberg immer befahrbar
  • zeitweise abbiegen in die Seitenstraßen nicht möglich

4. Umbau der Gebersdorfer Straße (zwischen Rangau- und Felsenstraße)
Ist-Zustand:

  • Erhebliche Straßenschäden (deshalb teilweise Tempo 30)
  • Radverkehrsanlagen fehlen
  • Schmale zum Teil auch keine Gehwege
  • An den Bushaltestellen (insbesondere vor REWE) fehlen ausreichend Flächen für wartende Fahrgäste
  • Abbieger ungeordnet
  • Querungen für Fußgänger und Radfahrer verbesserungsbedürftig

Planung:

  • Wichtiger Lückenschluss für den Radverkehr (w/fehlender Grundstücke jedoch Radweg nicht durchgängig möglich; vor Wörnitzstraße teilweise kombinierter Geh- / Radweg)
  • Zusätzliche Querungsmöglichkeit für Radfahrer und Fußgänger
  • Hoher Sicherheitsgewinn
  • Abbiegespuren werden optimiert
Abschnitt Fußgängerampel am REWE bis Rangaustraße  – nach UmbauAbschnitt Felsenstraße bis Fußgängerampel am REWE  – nach UmbauQuelle: Architekt Claus Hirche im Auftrag des Verkehrsplanungsamtes der Stadt Nürnberg

1. Bauabschnitt (Juni - Dezember 2018)
Vollsperrung zwischen Rangau- und Kuglerstraße 

2. Bauabschnitt (April - Oktober 2019)
Vollsperrung zwischen Kugler- und Wörnitzstraße; Zufahrt für Anlieger und die Andienung der Märkte ist während der gesamten Zeit weitestgehend möglich

Die Planung, in die der Bürgerverein Gebersdorf bereits im Vorfeld einbezogen war, wurde in der Sitzung des Verkehrsausschusses vom 06.07.2017 beschlossen (Nürnberger Stadtanzeiger berichtete in der Ausgabe vom 12.07.2017).
Die Planungsumsetzung (erstmaligen Herstellung der Gebersdorfer Straße) bringt erhebliche Verbesserungen für diesen Straßenbereich; Gesamtkosten rund € 4,15 Mio, Finanzierung durch Zuschüsse € 1,2 Mio, städtischen Anteil € 1,95 Mio und Erschließungbeiträge der Anlieger von rd. € 1 Mio.

5. Sanierung der Brücken Hügelstraße über Main-Donau-Kanal und Süd-West-Tangente
Ist-Zustand:

  • Brücke sanierungsbedürftig
  • Leistungsfähigkeit verbesserungsfähig
  • Zu wenig Platz für Radfahrer und Fußgänger
  • Wunsch für verlängerte Linksabbiegespur → ohne Sanierung nicht möglich

Planung:

  • Erhöhte Leistungsfähigkeit an der Kreuzung
  • Flächenzugewinne für den Radverkehr und Fußgänger
  • Kostenersparnis durch gleichzeitige Erneuerung der Brückenoberfläche
  • Bauzeit über 2 Jahre
  • Baubeginn Sommer 2018
  • ab 2020 Verkehr wieder frei
  • eine Fahrspur wird immer befahrbar sein
  • Fahrt vom Süd-West-Park auf die Süd-West-Tangente immer frei

(Quelle: Präsentationsunterlagen SÖR / Verkehrsplanungsamt Nürnberg)

A- A A+

Benutzerbereich

Loggen Sie sich hier ein um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

Sollte etwas fehlen senden Sie bitte eine E-Mail an support@bv-gebersdorf.de