Keine Raser in Gebersdorf

Tempo DisplayFoto: Niels Genz

Pünktlich zum Schulbeginn standen sie – zwei Geschwindigkeitsdisplays zeigten ab dieser Zeit in beiden Fahrtrichtungen, ob Autofahrer in der Gebersdorfer Straße die Geschwindigkeit in dem Tempo 30 Streckenabschnitt auf Höhe der Schule und einer Kindertagesstätte auch einhielten. „Erstaunlich, die Autofahrer gehen ersichtlich schneller vom Gas“ freuten sich SPD Stadträtin Katja Strohhacker, Patin dieses Projekts, und auch die jugendlichen Beobachter.

Das Kinder- und Jugendhaus z.punkt hatte mit Kindern aus dem Stadtteil im Rahmen des Projekts „GEB goes on“ kürzlich eine Plakatwand gestaltet. Dort waren sämtliche Ideen und Wünsche zu sehen, die Kinder und Jugendliche aus und für Ihren Stadtteil entwickelt haben. Wünsche wie armen Menschen zu helfen, eine Umgestaltung der Gebersdorfer Schule vorzunehmen, ein sauberes und müllfreies Gebersdorf und keine Raser zu dulden, wurden mit konkreten Aktionen hinterlegt. „Wir haben Paten für alle Einzelprojekte im Stadtteil benannt und um Unterstützung gebeten“, so Michaela Hillebrand, Leiterin des Kinder- und Jugendhauses z.punkt. Mit Unterstützung des Bürgervereins Gebersdorf oder auch der Grundschule werden noch einige weitere Aktionen umgesetzt. Die Bereitschaft, die Kinder bei ihren Gestaltungsideen zu unterstützen ist groß. So lernen sie bereits in jungen Jahren, wie sie mit ihrer Stimme Veränderungen bewirken können.
Um dem starken Verkehr und zu schnellen Autofahrern in der Gebersdorfer Straße Einhalt zu gebieten, haben sich die Kinder noch mehr überlegt. „Nicht alles wird umsetzbar sein, auch wenn der Gedanke die Straße beidseitig mit Blumenkästen zu verschönern und dadurch den Verkehr zu entschleunigen charmant klingt“, meinte Stadträtin Strohhacker mit einem Augenzwinkern. Was aber jetzt umgesetzt werden kann, war der Wunsch der Kinder auf die Geschwindigkeitsbegrenzung vor der Schule hinzuweisen und öfter mal zu blitzen. „Wir sind froh, dass wir zunächst die Geschwindigkeitsdisplays der Stadt für sechs Wochen haben“, lobt Roman Wenzel, in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins Gebersdorf e.V. ebenfalls Pate eines Einzelprojekts, die Aktivitäten.


Wie Sie zwischenzeitlich selbst feststellen konnten, sind die uns zugestandenen sechs Wochen bereits verstrichen, denn die Displays wurden am 27./28.10. abgebaut.
Leider – wie bereits einige Anwohner äußerten und auch gleich feststellten, daß die Zahl der Verkehrsteilnehmer, die sich an Tempo 30 hielten, gleich etwas zurückging.
Der Vorschlag, die Anlage dauerhaft installieren zu lassen, ist jedoch, wie wir auf unsere Nachfrage erfuhren, nicht zu realisieren. Wir werden uns jedoch zu gegebener Zeit um eine Wiederholung dieser Aktion bemühen.
Wie die Ergebnisse der jetzt abgelaufenen Aktion waren? Wir werden im nächsten Blättla darüber berichten.

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite zur besseren Nutzung Cookies auf Ihrem Rechner speichert!

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen. Datenschutzerklärung einsehen!

Ich akzeptiere!
A- A A+

Benutzerbereich

Loggen Sie sich hier ein um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

Sollte etwas fehlen senden Sie bitte eine E-Mail an support@bv-gebersdorf.de