Den Müllsammlerinnen und Müllsammlern sei gedankt!

Der Bürgerverein Gebersdorf lädt uns zu einem Besuch im Kindertheater ein

Deshalb machten wir uns am 28.01.2017 mit 20 Kindern und jeder Menge guter Laune auf den Weg. Mit Bus und U- Bahn fuhren wir zu der Haltestelle „Rothenburger Straße“ und von dort liefen wir zum „Kachelbau“ in der Michael- Ende- Straße. 

Mit gestempelten Handrücken ging es zuerst in den zweiten Stock, welches unter dem Motto „Schatzkammer Erde“ steht und Basiswissen über Natur und Umwelt kinderleicht vermittelt. Auf eigene Faust erkundeten wir an einem Modell, wie eine Raffinerie funktioniert, lernten viel über Pflanzen und deren Aufbau, ruhten uns in einer kuscheligen Erdkugel aus und wurden durch das Regenwaldhaus mit freilaufenden Tiere wie Grüne Wasseragamen geführt.  Außerdem gab es dort Riesentausendfüßler und fleischfressende Pflanzen. An Tischen konnten die Kinder Käfer und Schmetterlinge unter die Lupe nehmen und bei den Terrarien mussten wir noch genauer hinschauen: Welcher von diesen Stöcken ist eine Stabheuschrecke?!

Kinder- und Jugendhaus z.punktFoto: z.punkt

Anschließend besuchten wir das Stockwerk, dass sich rund um das Thema Schokolade dreht. Eigenhändig mahlten wir mit Hilfe eines Reibsteins Kakaobohnen, stellten unsere eigene Schokolade her und vernaschten sie natürlich gleich hinterher. Mhmmm…  Wir staunten, wie ein Kaufladen früher ausgesehen hat, drehten an einer altertümlichen Kasse, legten Gewichte und Kunststoff - Lebensmittel auf Waagen und falteten Papiertüten.

Damit war der Besuch im Kindermuseum zu Ende, doch gleich danach stellten wir uns in die Schlange für die Aufführung im Theater „Mummpitz“, welches sich im gleichen Gebäude befindet. Nachdem alle Platz genommen hatten, boten 4 Schauspieler/ -innen das Stück „Tischlein, deck dich“ auf einer Bühne dar. Die akustische Unterstützung wurde von den Darstellern selbst mit einer Gitarre und einem Akkordeon gebracht. Fantasievoll wurde eine Stehleiter zu einem Berg oder auch zu einem Kinderzimmer, ein Sonnenschirm zu einem Gasthaus oder auch zu einem Grand Hotel. Gebannt folgten wir der zauberhaften Geschichte von einer lügenden Ziege, einem Esel der Gold ausschied, einem selbstdeckenden Tischlein und einem eigens schlagenden Knüppel in einem Sack. Nach begeistertem Applaus verließen wir den „Kachelbau“ und fuhren mit neuem Wissen und schönen Erinnerungen zurück nach Gebersdorf.

Ein herzliches Dankeschön von den Kindern aus dem Kinder- und Jugendhaus „z.punkt“ für diesen tollen Tag.

Bernhard Schmidt

A- A A+

Benutzerbereich

Loggen Sie sich hier ein um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

Sollte etwas fehlen senden Sie bitte eine E-Mail an support@bv-gebersdorf.de